“Sichtweise” – 2. Nachtrag

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”vorlesen”]

 

“Update” zur Antwort des Referenten  am Ende


Zum “Offenen Brief”
des Grauen-Panther-Senioren-Schutz-Bund

an die Redakteuerin des Magazins “Asphalt”, des Diakonischen Werkes Hannover der früheren hannoverschen Landesbischöfin und ehemaligen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Margot Käßmann

 


Sehr geehrte Frau Lohe-Saul,

den Eingang Ihrer E-Mail mit der Darlegung Ihrer persönlichen Sichtweise bestätige ich hiermit. Sie wurde von Margot Käßmann zur Kenntnis genommen.

Eine weitere Antwort kann ich Ihnen aufgrund der Vielzahl an Nachrichten allerdings nicht zusichern.

Gern werden wir Ihr Schreiben evtl. leicht gekürzt in der nächsten Asphalt-Ausgabe veröffentlichen.

Herzliche Grüße

 

Volker Macke
Redaktionsleiter
Asphalt – das soziale Straßenmagazin für Niedersachsen –
Gemeinnützige Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH
Hallerstraße 3 (Hofgebäude)
30161 Hannover

 

Die “Sichtweise” des Deutschen-Senioren-Bundes:

  1. Die Vorsitzende des Graue-Panther-Senioren-Schutz-Bundes, Frau Lohe-Saul, hatte NICHT Ihre “persönliche Sichtweise”
    im offenen Brief zum Ausdruck gebracht.
    Sie schrieb im Namen des Graue-Panther-Senioren-Schutzbund!
    Im Namen ALLER Mitglieder!
  2. Es ist schon fast eine UNVERSCHÄMTHEIT,
    diese Tatsache so zu verdrehen,
    um den berechtigten Protest der Mitglieder möglichst klein zu machen!
  3. Welche Stellung hat diese Frau Käßmann HEUTE noch, welche ihre “großartigen” Ämter infolge von “unangemessener” Vorkommnisse verlor,
    daß sie heute noch eine Antwort von einem Referenten schreiben läßt,
    anstelle den Mumm aufzubringen, PERSÖNLICH zu antworten!
    (Es hätte wenigstens BESSER ausgesehen, wenn der smarte Referent formuliert hätte;
    “Frau Käßmann hat mich beauftragt Ihnen zu antworten, weil … “)
  4. “aufgrund der Vielzahl an Nachrichten” soll wohl richtig heißen
    aufgrund der Vielzahl an Protesten!
  5. Der Referent und vor allen Dingen Frau Käßmann selber hätte als “demütige Christin” sich ruhig eine ENTSCHULDIGUNG abringen,
    und dieses in UNGEKÜRZTER Fassung im nächsten “ASPHALT” ankündigen können!

(Anm. Redaktion des DSB)

 

Bild: pixabay – Atemberaubende kostenlose Bilder  
(CC) – creative commons    
Text: Antwort auf offenen Brief des SSBPartner im Deutschen-Senioren-Bund   
und Anmerkung der Redaktion des DSB

die blau unterlegten Textpassagen bilden LINKS zu weiteren Informationen