Was ist mit dem “digitalen Erbe” ?

Im Alter regeln überwiegend alle Menschen was mit ihrem materiellen Gütern geschehen soll, wenn sie nicht mehr in der Lage sind, selbst darüber zu bestimmen.
In der heutigen Zeit, dem “DIGITALEN ZEITALTER”, ist aber zu dem Häuschen, dem Bankkonto, dem Schmuck, dem Sparstrumpf unter dem Kopfkissen, der “eisernen Reserve” in der Vorratsdose auf dem Küchenregal und was sich im Laufe des Lebens so alles “angesammelt” hat, außer dem unmittelbar Sicht- und Greifbaren, in der “digitalen Parallelwelt” unter Umständen ein weiterer “Schatz” an “immateriellen Werten” angehäuft worden, das DIGITALEN ERBE.
Das “digitale Erbe” sind alle digitalen Spuren, wie z.B. gespeicherte Fotos, Merkdateien oder Briefe, die eine Person auf eigenen Geräten wie dem “Personal Computer”-PC, dem Smartphone oder Handy hinterlässt.
Da aber ca. 90% der Deutschen mittlerweile auch online, d.h. im Internet unterwegs sind, finden sich dort auch entsprechenden Daten.
Es handelt sich hierbei um E-Mail-Konten, Mitgliedschaften in sozialen Netzwerken wie Feierabend.de, WhatsApp, facebook, twitter und zahlungspflichtige Plattformen, Provider-Konten, Online-Banking oder Kundenkontos bei Online-Händlern sowie Datensicherung mittels Clouddiensten.
Das Internet vergisst und löscht NICHTS von selbst und die Daten können in falsche Hände gelangen! Daher müssen diese Konten gelöscht oder aufgelöst werden!  Das geht aber nur, wenn rechtzeitig Bevollmächtigte benannt und entsprechend authorisiert werden, die Zugriff auf die Zugangsdaten haben und vor Allem, die Passwörter kennen!

..

diesbezüglicher, erklärenden Beitrag
der “Feierabend” Plattorm.

 

 

 

(CC) – creative commons

Bild: pixabay – Atemberaubende kostenlose Bilder

Text:
die blau unterlegten Textpassagen bilden LINKS zu weiteren Informationen
Besucher dieser Seite: 187